Geschützter Bereich
Innerhalb der Website suchen
Startseite
Ueber mich
Dresden
Gedichte
Mein Hund der an meiner Seite lebt
Die Menschen
Mahnruf an die Menschen
Vom Sinn des Lebens
Abschied...
Der Vater
Die Eltern
Urgroszmutter
Warum hast du mich verlassen
Schicksalsschlaege
Lebenszeit
Die Zeit
Der neue Tag
Der Geburtstag
Das Morgen
Abendgedanken
Dein Hund
Mein Hund
Der alte Weihnachtsmann
Weihnachten
Macht der Liebe
Die Liebe
Der Waldsee
Die Rose
Die Sonnenblume
Der Ruelpser
Die Igelfamilie
Die Made
Das Klosett
Hund
Katzen
Gedenkseite
Geschenke
Gaestebuch
Links
Impressum

 

Gedichte
Kontaktformular

Mein Hund

Mein bester Freund das ist mein Hund,
ich moechte ihn nie mehr missen;
ohne ihn waehr meine Seele wund,
und das Leben waehr beschissen.

Ich kannt ihn schon als er noch klein
und mit der Zeit wart er zum Recken;
sein Spuersinn ist besonders fein
auch seine Art andere zu necken.

Er weicht mir nicht mehr von der Seit
Auf ihn kann ich mich echt verlassen;
Er steht zu mir egal zu welcher Zeit,
hat mich noch niemals je verlassen.

Und geht es mir einmal nicht gut
Ich sage es euch frei und offen;
Stupst er mich an und macht mir Mut,
und ich lern sofort wieder hoffen.

Auch er war einmal ploetzlich krank
Eine Scherbe drang tief ins Pfotel ein;
Da zeugte ich ihn meinen innigen Dank
Und trug ihn vom Tierarzt den Weg bis heim.

So helfen wir beide uns immerdar
und zu jeden Tag und jeder Zeit
und es vergeht so manches Jahr
voll Freud und Gemeinsamkeit.

Und wenn es dann wirklich einmal soweit ist
Und er tut sich nach der Regenbogenbruecke sehnen;
Dann weis er das er es Wert mir ist
Ich werd ihn in meine Arme nehmen.

In meinen Armen schlaefst du friedlich ein
Mir aber rollen voll Trauer sehr die Traenen
Irgendwann werd ich wieder bei dir sein,
danach tu ich mich jetzt schon sehnen.

Vergessen werde ich niemals dich
du warst der beste Freund im Leben;
mit einen Laecheln erinnere ich mich
was du mir im Leben alles hast gegeben.