Geschützter Bereich
Innerhalb der Website suchen
Startseite
Ueber mich
Dresden
Gedichte
Mein Hund der an meiner Seite lebt
Die Menschen
Mahnruf an die Menschen
Vom Sinn des Lebens
Abschied...
Der Vater
Die Eltern
Urgroszmutter
Warum hast du mich verlassen
Schicksalsschlaege
Lebenszeit
Die Zeit
Der neue Tag
Der Geburtstag
Das Morgen
Abendgedanken
Dein Hund
Mein Hund
Der alte Weihnachtsmann
Weihnachten
Macht der Liebe
Die Liebe
Der Waldsee
Die Rose
Die Sonnenblume
Der Ruelpser
Die Igelfamilie
Die Made
Das Klosett
Hund
Katzen
Gedenkseite
Geschenke
Gaestebuch
Links
Impressum

 

Gedichte
Kontaktformular

Vom Sinn des Lebens

Als ich einmal in dunkler Stube sas
und in Grossmutters Familienbuche las,
und mir eine Frage durch den Kopfe ging,
was ist denn eigentlich des Lebens Sinn?

Ob Du es wolltest oder nicht als Baby erblickst Du der Erde Licht,
hast Du Glueck im Lebenslauf waechst Du in gluecklicher Kindheit auf.
Vater und Mutter sind bemueht das jedes Unheil an dir vorueber zieht.
Du musst lernen in deinen Leben und es an deine Kinder weiter geben.

Doch zu diesen Zeitpunkt verstehst Du es oft leider nicht,
das aus der Eltern Worte und Ermahnung die Liebe nur spricht.
Dann wirst du auch bald Aelter und in etwa so mit 18 Jahr
willst Du Deinen eigenen Weg gehen, das ist sonnenklar.

Du meinst Du bist allwissend, stark und jetzt endlich auch frei,
doch schon nach Tagen merkst Du die Lehrzeit ist noch nicht vorbei.
Du musst weiter lernen fuer den Beruf und fuer dein ganzes spaeteres Leben
denn keinen wurde je in seinen Leben irgend etwas geschenkt gegeben.

Du lernst Glueck und die Freude kennen aber auch dass Leid
und hast sogar fuer Traenen und Aufmerksamkeit jetzt wiederZeit.
Es wird der Tag kommen wo Urgrossmutter stirbt, die Du noch gekannt,
die dich in ihr Herz geschlossen und die dich liebevoll Bub nur genannt.

Und ehe getrocknet die Traenen, wird die Zeit dir auch die Eltern nehmen.
Der Kummer ist sehr gross und Du stellst nun langsam und traurig fest,
das sich im Leben doch nicht alles immer Vorplanen und bezahlen laesst.
Das Leben geht weiter und ich weis es genau, irgendwann findest Du eine Frau.

Du wirst gluecklich heiraten und an diesem Tag strahlst du wie die Sonnen,
und etwas spaeter werden auch deine Kinder auf die Erde hier kommen.
Dann bist Du der Vater und glaube es mir, alles Gute wuensche ich Dir.
Deine Kinder sollst Du mit Liebe erziehen und Dich stets um sie bemuehen.

Langsam wirst auch du aelter und kannst vieles besser und im voraus ermessen,
doch deine Ahnen die konntest und sollst du im Leben doch niemals vergessen.
Die Ahnen sind der Ursprung der Familie und von deinen Leben und Glueck,
darum lern es deinen Kindern und Enkeln, denkt gerne an die Ahnen zurueck.

Dann wirst auch Du es einst merken das es nicht immer ist leicht,
das man seinen Willen bei den Kindern durchsetzt und wirklich etwas erreicht.
Und hast Du tierischen Stress oder Aerger dann kommt es Dir in den Sinn,
wie es uns deinen alten Eltern mit Euch als unseren Kindern einst erging.

Wenn wir oft schimpften und ihr meintet das Geschwaetz sei doch nur hohl,
dabei dachten wir immer nur an Euere Zukunft und Euer persoenliches Wohl.
Ja im Alter da sieht man manches klar und mit ganz anderen Augen,
man weis manchmal schon vorher ob bestimmte Sachen fuers Leben taugen.

Doch leider sehen die Kinder es zu dieser Zeit einfach noch nicht ein,
und so wird der Gang des Lebens immer ein Lernprozess sein.
Du lernst dein ganzes Leben immer dazu aber niemals wohl aus,
egal ob alleine oder mit Freunden ob in der Firma oder Zuhaus.

Und so vergeht wie im Fluge die Zeit bei Mensch und auch bei Tier,
und irgendwann ist es soweit, dann klopft der Tot an der Eltern Tuer.
Dann werden auch sie diese Erde fuer immer und ewig verlassen
und kannst Du es selber zu diesen Zeitpunkt schmerzvoll nicht fassen.

Und so schliesst sich der Kreis des Lebens weil es einfach so seien soll,
und findet es der eine oder andere auch nicht ganz so prickelnt und toll.
Ihr braucht darum auch nicht gierig horten viel Gut und Geld
Denn glaubt mir das einfach, es zaehlt nichts in der anderen Welt.

Dort ist es egal ob Du schwarz oder weis ob du arm bist oder stinkreich,
denn am Anfang und am End sind alle ja alle Menschen doch gleich.
Keiner wird davor verschont werden, alle kommen einmal dorthin
Und dann stellt sich die Frage, was war deines Lebens Sinn?

Drum sei immer freundlich, guetig und geniesse mit Liebe dein Leben,
in der Regel wird es Dir vom lieben Gott ja nur einmal gegeben.
Gelangst Du dann ans Ende und schaut schnell noch einmal zurueck,
so sollst auch Du einmal sagen, mein Leben war Freude und Glueck.