Geschützter Bereich
Innerhalb der Website suchen
Startseite
Ueber mich
Dresden
Historie
Dresden heute
Dresden historisch
Gedichte
Hund
Katzen
Gedenkseite
Geschenke
Gaestebuch
Links
Impressum

 

Dresden
Kontaktformular

Historische Fakten zu Dresden

Dresden entstand aus einer slawischen Siedlung (Drezga) und ist seit 1206 urkundlich erwaehnt.

 

Im Jahre 1403 erhielt Dresden das Stadtrecht zugesprochen.

 

Um 1474 wurde erstmals der Dresdner Striezelmarkt (bis heute als Weihnachtsmarkt bekannt) erwaehnt.

 

1485 wurde Dresden Residenz der albertinischen Wettiner und Hauptstadt der Mark Meissen und des daraus hervorgegangenen Landes Sachsen.

 

In den Jahren 1710-1732 wurde der Dresdner Zwinger erbaut. Gottfried Semper und Poeppelmann waren hier massgeblich beteilgt.

 

1726-1743 wurde die Frauenkirche erbaut, welche durch den 2. WK zerstoert wurde. Zu DDR-Zeiten diente die Ruine als Mahnmal gegen den Krieg. Nach dem Fall der Mauer und der Wiedervereinigung Deutschlands wurde die Frauenkirche mit neuer Kraft und den Spenden vieler Spender aus Nah und Fern neu aufgebaut um schon bald im alten Glanz zu erstrahlen.

 

Im Jahr 2005 wird die neuerbaute Frauenkirche mit einen Festgottesdienst neu geweiht. Besucher und Prominenz aber auch Spender aus aller Welt kamen dazu nach Dresden.

 

In den Jahren 1764-1792 wurde die Kreuzkirche am Altmarkt erbaut.

 

In den Jahren 1739-1755 wurde die Hofkirche mit der bekannten Silbermannorgel erbaut.

 

Die weltber?hmte Dresdner Gemaeldegallerie wurde in den Jahren 1847-1854 erbaut.

 

Die Semperoper wurde in den Jahren 1871-1878 unter dem Hofbaumeister Gottfried Semper erbaut.

 

Viele weitere Sehenswuerdigkeiten Dresdens (Stadtmuseum, das Verkehrsmuseum, das Techn. Museum, das Volkskunstmuseum, Porzelanmuseum, der mat. physikalische Salon u.s.w) koennten hier aufgezaehlt werden, welche Dresden so anziehend und bekannt machten. Trotz der schweren Zerstoerungen der Stadt durch den Luftangriff am 13./14. Februar 1945 wobei etwa 35000 Menschen ihr Leben verloren, wurde und wird die Stadt wieder aufgebaut um im alten Glanz wieder neu zu erstrahlen. Die gelungene Kombination von historischen Bauwerken, Kunstdenkmaeler und Sehenswuerdigkeiten mit den Zeugen unsere neuen modernen Zeit machen das Besondere an Dresden aus.

Trotzdem Dresden eine moderne Landeshauptstadt ist, fuehlt man sich an mancher Stelle in Dresden zurueck versetzt in die Zeit unseres Koenigs August des Starken. Wie sagte einst ein Tourist so treffend:" Wenn man durch das alte Dresden spaziert, so denkt man, jeden Moment kommt August der Starke um die Ecke spaziert". Also Dresden ist auf jeden Fall immer eine Reise oder auch mehrere Reisen wert und mit etwas Glueck begegnen Sie wirklich seiner Majestaet samt Hofstaat auf einen Spaziergang.